Markus Niermann

HECK Wall Systems GmbH


Markus Niermann

Geschäftsführer

Das ist meine Story:

Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen sind wir bisher gut durch die Pandemie gekommen. Auschlaggebend hierfür war neben dem recht stabilen Marktumfeld das herausragende Engagement aller Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice und am Standort.

  • Was hat die Pandemie in Ihrem Betrieb positiv verändert und warum suchen Sie trotz Corona nach Fachkräften und welche Vorteile hat es für Bewerber*innen in Ihr Unternehmen zu kommen?

Corona hat uns vor Augen geführt, in welcher stabilen Lage sich unsere Branche – die Bauwirtschaft – und damit auch unser Unternehmen HECK mitsamt Mutterkonzern ROCKWOOL befindet. Während viele andere von Kurzarbeit und Auftragseinbruch betroffen waren, hat unser Markt für die Dämmung von Fassaden noch zugelegt. Deshalb brauchen wir kontinuierlich Fachkräfte, um die Entwicklung weiter zu forcieren. Da Energieeinsparung bei Gebäuden weiter an Bedeutung gewinnt, blicken wir positiv in die Zukunft.

  • Haben sich für Ihr Unternehmen während der Pandemie neue Geschäftsfelder eröffnet? Wenn ja, welche?

Wir haben während der Pandemie die digitale Transformation im Unternehmen beschleunigt. So wurden ein e-Shop für unsere Geschäftskunden sowie ein System zur digitalen Sendungsverfolgung neu eingeführt. Außerdem konnten wir trotz erschwerter Bedingungen Mitte 2020 ein bis dato einzigartiges Rücknahme- und Recyclingkonzept für den Baustellenverschnitt von Steinwolledämmplatten umsetzen. Bis heute konnten dadurch rund 150 Tonnen Steinwolleabfall wiederverwertet anstatt entsorgt zu werden.

  • In welchen Bereichen suchen Sie primär nach neuen Fachkräften?

Zur Absicherung der strategischen Wachstumsziele werden kontinuierlich in nahezu allen Bereichen Fachkräfte benötigt. Sei es Vertrieb, Forschung & Entwicklung oder technische Beratung. Auch in den Bereichen Vertriebsinnendienst und Einkauf ergibt sich stetig Bedarf.

  • Welche Ausbildungsplätze bieten Sie 2022 an?

Es ist vorgesehen, Industriekaufleute und Kaufleute für Marketingkommunikation auszubilden. Darüber hinaus Industriemechaniker, Chemielaboranten und Stoffprüfer (m/w/d).