Tipps

für Eltern, Wegbegleiter und Lehrer


Ihr Kind steht vor der Entscheidung, wie seine Zukunft nach der Schule weiter geht? Wichtig für Eltern, Wegbegleiter und Lehrer ist es den Nachwuchs richtig zu unterstützen.

Informieren

Sie sich rechtzeitig mit dem Kind(ern) über Anmeldefristen bei weiterführenden Schulen, Bewerbungsfristen bei Unternehmen etc.

Stärken und Fähigkeiten kennen:

Was hat das Kind für ein Hobby? Was kann es besonders gut, was weniger? Für was interessiert es sich und ist es zu begeistern? Eine Ausbildung, welche den Neigungen des Kindes entspricht, ist der Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Eine Ausbildungsstelle finden:

In jedem Jahr gibt es mehr als 3.000 freie Ausbildungsstellen in Hochfranken. Es bietet sich somit ein vielfältiges Angebot an freien Ausbildungsplätze. Zu finden sind diese bei der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof, bei den Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, in Zeitungsanzeigen, auf Ausbildungsmessen und bei den jeweiligen Unternehmen selbst.

Besuch von Ausbildungsmessen und Tag der offenen Türen:

Nutzen Sie die Chance der zahlreichen Ausbildungsmessen in der Region Hochfranken wahrzunehmen und sich zu informieren. Einen guten Einblick in ein Unternehmen bieten auch Tag der offenen Türen, oder spezielle Ausbildungstage.

Jährlich stattfindende Berufsorientierungsmessen sind:

Zahlen und Fakten…

Es gibt in Deutschland circa 326 anerkannte Ausbildungsberufe, allein in Hochfranken kann man knapp 300 anerkannte Ausbildungsberufe erlernen, davon gibt es in der Industrie 535 Ausbildungsbetriebe und im Handwerk 3.274 Handwerksbetriebe (Stand Dezember 2018). Des Weiteren gibt es noch einige Berufsfachschulen und andere Bildungseinrichtungen.