So war das Landleben:

Das Bauernhofmuseum Kleinlosnitz


Die historischen Gebäude des Bauernhofmuseums in Kleinlosnitz gehören zu den wertvollsten ländlichen Bauten Oberfrankens: Der unter Denkmalschutz stehende Dietelhof mit seinen Wirtschaftsgebäuden ist einer der letzten weitgehend original erhaltenen oberfränkischen Vierseithöfe. Keller, Spitzböden, die Schwarzen Küchen, Bienenhäuser, Kachelöfen, aber auch die stattlichen Bäume erlauben einen Blick in längst vergangene Zeiten. Das Spektrum der Ausstellungsstücke reicht von der bäuerlichen Innenausstattung der Wohnräume über landwirtschaftlich geprägte Gerätschaften, Pechstein, Bienenhaus und Taubenschlag bis hin zum historischen Windrad. Gezeigt wird, wie früher Felder bestellt und Wiesen gemäht wurden. Im Neubau und auch in Nebengebäuden finden immer wieder Ausstellungen zu den Themen Natur, Brauchtum und Heimat statt. Saisonale Feste, Kurse und ganz besondere Veranstaltungen sind im Bauernhofmuseum zu erleben: Museums-, Tenna-, Backofenfest, Kinderkurse, Museumspädagogik, Theatertage, Mundarttag, Preisschafkopf, Andreastag oder das Bauernhofkino, wo im Wirtschaftshof die Filme über die Scheunenwand flimmern. In der gemütlichen Gaststube gibt es hausgemachte Kuchen und Torten, deftige Brotzeiten, aber auch klassische Sonntagsmenüs. Bei schönem Wetter sind alle Genüsse auch draußen im Biergarten zu haben, unter der urigen Kastanie. Die Brotzeitstube kann für Feierlichkeiten aller Art gebucht werden.

Text: Claudia Plaum, Foto: Matthias Fanck

Adresse:
Kleinlosnitz 5, 95239 Zell im Fichtelgebirge
Zeiten:
Februar–April: Di–Fr 13–16; Sa/So 13–17 Uhr
Mai–September Di–Fr 10–16 Uhr; Sa/So 10–17 Uhr
Oktober–15. November Di–Fr 13–16; Sa/So 13–17 Uhr
www.kleinlosnitz.de

zurück

So war das Landleben: Das Bauernhofmuseum Kleinlosnitz